Die Krombacher Brauerei, eine der führenden Premium-Brauereien Deutschlands, setzt sich seit Jahren für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Daher richtet sich die Internetpräsenz von Krombacher nur an Personen über 16 Jahren.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin.
Verwendung von Cookies

Diese Angabe wird in einem Cookie gespeichert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Nutzungsverhalten zu analysieren und die Nutzererfahrung zu verbessern. Bei Klick auf „notwendige Cookies“ setzen wir nur essentielle Cookies (diese Cookies sind unbedingt notwendig, damit Sie auf der Website navigieren und ihre Funktionen und Services nutzen können) - bei „alle Cookies“ sonst auch nicht-essentielle (diese Cookies helfen uns, unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben). Nähere Informationen zu der Verwendung von Cookies können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.
notwendige Cookies
alle Cookies

 Unser Brauverfahren

Brautradition mithilfe modernster Technologien 

„Unser Brauprozess ist nach wie vor 100% Handwerkskunst. Die Prozesse sind im Grundsatz noch so wie vor hundert Jahren, nur die moderne Technik erleichtert und verbessert die Produktion. Da unsere Rohstoffe allesamt Naturprodukte sind, müssen wir von Jahr zu Jahr auf unterschiedliche Einflüsse der Natur reagieren. Wir können jeden Prozess dann so anpassen, dass wir immer eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleisten können.“ 

Der Brauprozess

Es war, ist und bleibt immer die Kunst unserer Braumeister, die verwendeten Zutaten so zusammenzustellen, dass unsere Krombacher Biere stets gleich gut schmecken. Denn bei uns in Krombach entscheidet immer der Mensch über die Qualität. Mit unserer über Generationen gewachsenen Brautradition und dem großen Erfahrungsschatz unserer Braumeister machen wir aus einem Bier ein echtes Krombacher. 

Schritt 1: Das traditionelle Zweimaisch-Verfahren

Das Maischen ist ein altdeutscher Begriff und bedeutet: Vermischen. Das Einmaischen als erste Stufe unseres Brauprozesses wird nach einem überlieferten Verfahren angewandt. Das Malzschrot wird mit unserem Felsquellwasser® vermischt und erhitzt. Dabei setzen unsere Braumeister auf das sehr aufwendige Zweimaisch-Verfahren nach alter Tradition. Hierfür wird der Gesamtmaische ein Teil entnommen und extra in einem zweiten Maischebottich erhitzt. Beide Maischen werden anschließend mit unterschiedlichen Temperaturen wieder zusammengebracht – für ein einzigartiges Geschmackserlebnis. 

Schritt 2: Läutern nach althergebrachter Art

Auf diese Art und Weise ist die Maische entstanden. Im Anschluss daran werden die festen Bestandteile aus der Maische, der sogenannte „Treber“, in einem großen Läutergefäß herausgefiltert.

Wie auch das „Maischen“ ist das „Läutern“ ebenfalls ein Begriff mit altdeutschen Wurzeln und bedeutet „klären“. 

Schritt 3: Unsere Besonderheit beim Würzekochen

Beim Würzekochen erhalten unsere Biere ihren unverwechselbaren Charakter. Der nach dem Maischen und Läutern gewonnene Sud wird in der Sud- bzw. Würzepfanne gekocht. Unsere Braumeister geben hier in bestimmten Abständen genau die richtigen Mengen unseres feinen Siegel-Hopfens hinzu.

In Krombach setzen wir ein besonders energiesparendes und damit umweltschonendes Verfahren ein. Dabei wird der Sud gleichmäßiger erhitzt, denn nur so können sich die feinen Aromen voll entfalten. Das Würzekochen nach streng geheimer Rezeptur ist Grundlage für den unvergleichlichen Geschmack, der unsere Krombacher Biere auszeichnet. 

Schritt 4: Gären & Lagern

Anschließend kühlt die Würze auf die gewünschte Gärtemperatur ab und kommt in unseren Gärkeller. Hier geben unsere Braumeister die eigens für unsere Biere in Krombach entwickelten Reinzuchthefen hinzu. Diese vergären die in der Würze enthaltende Malzstärke zu Alkohol und feinperliger Kohlensäure.

Nach der Gärung sinkt die Hefe zum Boden der Gärtanks und aus der Würze ist ein sogenanntes „Jungbier“ entstanden. Nun lassen unsere Braumeister die Biere so lange reifen, bis sie ihr volles Aroma entfaltet haben. 

Schritt 5: Die Qualitätskontrolle 

Doch bevor die Biere in Fässer und Flaschen abgefüllt werden, kontrolliert nicht nur unser Labor die einwandfreie Qualität, sondern drei erfahrene Braumeister verkosten unabhängig voneinander den Geschmack. Erst wenn alle drei Braumeister persönlich ihr abschließendes „Ja“ gegeben haben, verlassen sie unser Haus auf den Weg zu unseren Kunden. 

Die Farbstärken unserer Brauspezialitäten

Informationen zur EBC Skala

Die Farbtöne unserer Brauspezialitäten werden maßgeblich von denen im Brauprozess zugesetzten Malzen beeinflusst. 

Der EBC-Wert (European Brewery Convention) dient als Maßstab zur Bestimmung der Farbstärke verschiedener Biersorten im europäischen Raum. Er gibt an, wieviel Licht von den Bieren mit unterschiedlichem Stammwürzegehalt absorbiert wird. Je dunkler das Bier, desto höher ist der EBC-Wert. 

 

 

Mehr erfahren auf der Krombacher Sommeliertour

Brautradition erleben 
Haben Sie Fragen?
Das Krombacher Service-Team hilft Ihnen gerne persönlich weiter.
Service Hotline:
Unser Service-Team ist montags bis freitags zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr für Sie persönlich da.